nächste Milljöhsitzung

08.02.2019 - 19:30 Uhr

Noch

Damenorden der Session 2017/2018

Zum ersten Mal stellte das Festkomitee Kölner Karneval das Motto der kommenden Kölner Karnevalssession 2018 in einem laufenden Kölner Rosenmontagszug vor. Auf einem eigenen Wagen, der sich nach dem des Kölner Prinzen als letzter Festwagen einreihte, wurde das neue Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“ im Herzen der Südstadt auf dem Severinskirchplatz enthüllt. Das Sessionsmotto 2018 ist der „rote Faden“ für die komplette kommende Session und setzt den Fokus auf zwei kölsche Eigenschaften: Die Historie und die Bedeutung des Tanzes im Kölner Karneval und natürlich auch auf die kölsche Eigenart, mal „us der Reih zo danze“ – also im positiven Sinne eigene Wege zu gehen.

Das ist ein klares Statement, das solche Gruppen, die aus vielen Sitzungsprogrammen leider schon verschwunden sind, ein fester und wesentlicher Bestandteil des kölschen Fastelovends sind. Wir – die KKG Paragraphenreiter e.V. – sind der Meinung, dass das Festkomitee damit voll ins Schwarze getroffen hat und den vielen Tanzkorps im kölschen Fasteleer den Rücken stärkt.

 

Was hat es nun mit dem Begriff „aus der Reihe tanzen“ auf sich? Der Reigen- oder Reihentanz ist seit dem Mittelalter bekannt, weiß die Sprecherin des Festkomitee Kölner Karneval – Frau Sigrid Krebs. Es wurde in Reihen, im Kreis oder in Ketten getanzt. Zu Reimen oder Gesängen zur Musik stand man sich gegenüber oder auch hintereinander, oder es bildeten sich Tanzpaare in Formationen.

So vielfältig wie der Karneval ist, so vielfältig sind in Köln auch die Tanzgruppen. Es gibt nicht wie in anderen Städten oder Gemeinden reine Mädchentanzgruppen und auch keine Einzeltanzpaare. Auch die Art der Tänze unterscheidet sich von denen der Tanzgruppen im Bund Deutscher Karneval (BDK). Darum sieht man Kölner Tanzgruppen auch nicht auf den Turnieren des BDK. Sie lassen sich außerhalb von Köln nicht einordnen. Die „Hellige Knäächte un Mägde“ sind die älteste Tanzgruppe im Kölner Karneval und waren schon im Rosenmontagszug 1823 dabei. Sie pflegen ihre Kultur nach wie vor mit einem eigenen Tanzstil und entsprechender Tracht. Der mittelalterliche Reihentanz ist bis heute die Basis für die vielfältige Entwicklung dutzender Tanzgruppen und Kindertanzgruppen im Kölner Karneval. Jede einzelne Gruppe pflegt ihre eigene Tradition in Choreographie und Kostüm, ist damit unverwechselbar und passt in kein Wettbewerbsschema.

Aufgrund ihrer langen und bedeutenden Arbeit mit dem Kölner Dreigestirn und anderen bekannten Kölner Karnevalstanzgruppen gilt Frau Brigitte „Biggi“ Fahnenschreiber als Mutter der Mariechen. Als Grande Dame der Karnevalstänze hat sie die klassische Elemente des Balletts gekonnt mit akrobatischen Einlagen sowie tollkühnen Würfen zu einer völlig neuen Choreografie verbunden und damit bedeutend die Entwicklung des Kölner Karnevalstanzes beeinflusst.

Das ganze Jahr wird hart und intensiv unter fachlicher Leitung - oft zwei- bis dreimal pro Woche - trainiert. In der Session sind die Tanzgruppen fast jeden Abend unterwegs und tanzen am Wochenende teilweise auf bis zu sechs Veranstaltungen. Mindestens eine Tanzgruppe ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil unserer Milljöhsitzung. Daher will die KKG Paragraphenreiter e.V. mit dem diesjährigen Damenorden (= massiv mit Durchbrüchen farbig gearbeitet, Grund vergoldet mit 7 Stck. Similisteinen crystal), die sportlichen Spitzenleistungen mit den teilweise beängstigenden und halsbrecherisch anmutenden Figuren bzw. Würfen, das Engagement der Kölner Tanzgruppen/-korps und deren Familien würdigen. Die Rückseite ist – wie in den Vorjahren – mit einer Sicherheitsnadel versehen.

An dieser Stelle möchte ich „nur“ einige wenige – stellvertretend für alle tollen Kölner Tanzgruppen – nennen: KG. Sr. Tollität Luftflotte, Tanzgruppe "De Höppemötzjer" e.V. und den mehrfachen Sieger des „Närrischen Oskar“ die StattGarde Colonia Ahoj e.V, die die wirklichen Idealisten auf der Karnevalsbühne sind ! Die KKG Paragraphenreiter e.V. tanzt „us der Reih“ und freut sich auf eine rhythmische, stimmungsvolle Session 2017/2018.

Gestaltung: Schilder-Express-Kappes OHG, Köln
Idee: Axel Koch (Literat & Schatzmeister)